Bayerischer Landtag

Über römische Gutshöfe, Biogasanlagen und Gunzenhausens Kirchenmusik: Sieben Abiturienten erhalten Preis des Bayerischen Clubs für hervorragende Seminararbeiten

Freitag, 23.09.2016



MÜNCHEN.        Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich werden am Donnerstag, 29. September 2016, um 11.00 Uhr, sieben bayerischen Abiturientinnen und Abiturienten, deren Seminararbeiten mit dem Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur ausgezeichnet werden, zu ihrem Erfolg gratulieren und Grußworte sprechen. Die Auszeichnung wird Prof. Dr. h. c. Albert Scharf, Sprecher des Bayerischen Clubs, im Rahmen der Festveranstaltung überreichen.

Veranstaltungsort:   
Bayerischer Landtag
Lesesaal, Max-Planck-Straße 1, 81675 München

Der Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur wird seit dem Jahr 2000 an Abiturientinnen und Abiturienten für herausragende schriftliche Seminararbeiten, die sich aus der Perspektive des gesamten gymnasialen Fächerspektrums mit Themen zur bayerischen Geschichte, Gegenwart und Kultur befassen, vergeben. Die Auswahl erfolgt gemeinsam durch das Bayerische Kultusministerium und den Bayerischen Club. Die Verleihung der Preise findet traditionsgemäß im Maximilianeum statt, das König Maximilian II. für die klügsten jungen Menschen seiner Zeit erbauen ließ.
 
Die Preisträger des Jahres 2016 (in alphabetischer Reihenfolge):

Benedikt Decker, Albertus-Gymnasium Lauingen:
„Asylpolitik in Bayern am Beispiel Wittislingen“ (Leitfach Sozialkunde)

Firmin Forster, Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg:
„Lob Athens“ (Leitfach Griechisch)

Leonhard H. Klimpke, Simon-Marius-Gymnasium Gunzenhausen:
„Kirchenmusik in Gunzenhausen von 1528–1806“ (Leitfach Musik)

Paul Lepschy, Gymnasium Leopoldinum Passau:
„Scheitelbeeinflussung durch intelligente Flutpoldersteuerung“ (Leitfach Physik)

Johanna Maas, Ignaz-Günther-Gymnasium Rosenheim:
„Bio gut, alles gut? – Biogasanlagen in Bayern“ (Leitfach Geographie)

Robert Ritz, Ludwigsgymnasium München:
„Römische Gutshöfe und ihre Bewirtschaftung in der Provinz Rätien unter besonderer Berücksichtigung der Villa Rustica von Leutstetten“ (Leitfach Latein)

Jonas Vollhardt, Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg:
„Hochwasser und Hochwasserschutz am Main im Landkreis Miltenberg“ (Leitfach Geographie)

Als Medienvertreter sind Sie zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Wir bitten um kurze Anmeldung unter pressesprecher@bayern.landtag.de. Mitglieder der Landtagspresse sind automatisch akkreditiert.

Fotos der Preisträger stehen Ihnen nach der Veranstaltung unter www.bayern.landtag.de/aktuelles/presse/pressefotos zur Verfügung. /ap



Seitenanfang