Bayerischer Landtag

Informationsreise des Landwirtschaftsausschusses nach Russland

Sonntag, 21.05.2017


MÜNCHEN.                Der Landwirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags reist von 21. bis 25. Juni 2017 nach Russland. In Moskau und in der 500 km südlich gelegenen Stadt Woronesch möchten die Ausschussmitglieder mit russischen Abgeordneten, Regierungsvertretern, Berufsvertretern und Praktikern über aktuelle Entwicklungen und  Probleme diskutieren, die Bayern ebenso wie Russland betreffen: Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und stark schwankende Niederschlagsmengen.

In Moskau ist ein Gespräch mit Abgeordneten der DUMA und des Föderationsrats, sowie mit Vertretern des Landwirtschaftsministeriums vorgesehen. Außerdem besuchen die Abgeordneten die Werke der Unternehmen Hochland und Ehrmann, um Themen der Milchwirtschaft zu diskutieren und besichtigen einen landwirtschaftlichen Großbetrieb, die Sowchose Lenin. In Woronesch stehen ein Besuch bei der Agraruniversität und eine Besichtigung des  landwirtschaftlichen Betriebs von „Ekoniva“, einem der größten russischen Agrarunternehmen, auf dem Programm. Vor dem Hintergrund einer im März 2017 abgeschlossenen Absichtserklärung zur Zusammenarbeit zwischen dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium und der Regierung des Gebiets Woronesch trifft sich die bayerische Delegation in Woronesch auch mit dessen Gouverneur zu einem Gespräch, um die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.

Russland ist noch immer auf Importe im Agrar- und Lebensmittelbereich angewiesen und für Bayern gerade für Milch, Milchprodukte und Fleisch ein Absatzmarkt mit großem Potenzial. /ap
 




 

Seitenanfang