Bayerischer Landtag

Landtag trauert um Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl

Landtagspräsidentin Barbara Stamm: „Bekennender Europäer, der Deutschland und Europa den Weg in die Zukunft bereitet hat“

München, 16.06.2017

Landtagspräsidentin Barbara Stamm zum Tode von Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl: „Der Bayerische Landtag und ich ganz persönlich sind in tiefer Trauer über den Tod von Dr. Helmut Kohl. Als Kanzler der Einheit hat Helmut Kohl Großes geleistet, unser Land zusammengeführt und den Weg in die gemeinsame Zukunft bereitet. Als bekennender Europäer erkannte Kohl früh, wie wichtig es ist, die Einheit des Kontinents voranzutreiben und dadurch Frieden und Miteinander dauerhaft zu sichern. Heute wissen wir mehr denn je, wie weitsichtig eine solche Politik gewesen ist.

Dankbar bin ich für die zahlreichen persönlichen Begegnungen in unterschiedlichsten Gremien, sei es auf Bundes- oder auf Parteiebene. Beeindruckt hat mich Helmut Kohls enge Beziehung zu Bayern und im Speziellen zu Unterfranken, wo er Greußenheim, den Geburtsort seines Vaters, immer wieder gern besucht und in schöner Erinnerung hatte.

Wir trauern um einen großen Staatsmann, einen Politiker von Format, der seine Überzeugungen auch gegen Widerstände durchzusetzen wusste. Dabei half ihm die Gabe, die Wirklichkeit von morgen deutlicher zu erkennen, als es manche derer vermochten, die im bloßen Tagesgeschehen verhaftet waren. Er rechnete mit den Tatsachen der Welt, ließ ihnen aber nicht das letzte Wort, sondern setzte ihnen seine politische Gestaltungskraft entgegen - mit epochalem Erfolg, wie sich aus heutiger Sicht zeigt.

In Gedanken sind wir bei seiner Ehefrau und seinen Söhnen und wünschen ihnen Kraft, Trost und Zuspruch in diesen schweren Stunden.“

Seitenanfang