Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm erhält Ehrenstern der Föderation beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen – „Echte Gemeinschaft, in der Zusammenhalt groß geschrieben wird“

Sonntag, 04.06.2017

DINKELSBÜHL.                    Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat heute, Sonntag, beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen den Ehrenstern der Föderation erhalten und freute sich über diese besondere Ehre. Barbara Stamm pflegt seit Jahren ein enge Freundschaft zu den Siebenbürgern Sachsen und sagte in ihrer Dankesrede nach Verleihung des Ehrensterns: „Als Freundin zu Freunden komme ich immer wieder sehr gerne zu den Heimattagen in Dinkelsbühl. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass ich für meine Siebenbürger Sachsen stets Mitstreiterin war und bin, wo immer es mir möglich ist.

Die Gemeinschaft der Siebenbürger Sachsen ist eine echte Gemeinschaft, in der echter Zusammenhalt noch groß geschrieben wird. Das trifft auch über die Generationen hinweg im gesamten Verband zu: Die Verbindung zu den alten Traditionen und Bräuchen wird an die Jungen weitergegeben. Dabei wird aber nie nur in die Vergangenheit geblickt, sondern die gemeinsame Gestaltung der Zukunft steht im Vordergrund, etwa in der Jugendarbeit oder im Bereich der Kultur.“

Neben Barbara Stamm sind noch insgesamt vier Persönlichkeiten mit dem Siebenbürgisch-Sächsischen Jugendpreis beziehungsweise dem Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturpreis ausgezeichnet worden. Die Siebenbürger Sachsen sind eine deutschsprachige Minderheit im heutigen Rumänien, von der allerdings innerhalb der letzten Jahrzehnte ein Großteil nach Deutschland auswanderte. Als Vereinigung der in Deutschland lebenden Siebenbürger Sachsen setzt sich der Verband der Siebenbürger Sachsen für die Pflege und Förderung des kulturellen Erbes ein und richtet unter anderem jährlich stattfindende Heimattage aus./ap




 


 

Seitenanfang