Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm verleiht im Rahmen eines Nachholtermins die Bayerische Verfassungsmedaille an zwei verdiente Persönlichkeiten

Dienstag, 14.03.2017

MÜNCHEN.                Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat am heutigen Dienstag im Rahmen eines Nachholtermins zwei verdiente Persönlichkeiten mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet: Dr. Ivo Holzinger erhält für sein herausragendes Wirken im Amt des Oberbürgermeisters von Memmingen die Verfassungsmedaille in Gold. Die Europaabgeordnete Barbara Lochbihler, die sich neben ihrem politischen Wirken seit Jahrzehnten für Menschenrechte und gegen Ausgrenzung einsetzt, bekommt die Verfassungsmedaille in Silber.

Die Würdigung von Dr. Ivo Holzinger im Wortlaut:

Im Anschluss an sein Studium der Rechtswissenschaft und der Volkswirtschaft und seine Promotion begann Herr Dr. Holzinger seine berufliche Karriere bei der Bayerischen Finanzverwaltung in Würzburg und Nürnberg, bevor er 1980 zum Bundesfinanzministerium nach Bonn wechselte. Im selben Jahr wurde er zum Oberbürgermeister der Stadt Memmingen gewählt. Dieses Amt hatte er über 36 Jahre hinweg inne, was ihn zum dienstältesten Oberbürgermeister Deutschlands machte. Durch kluge und weitsichtige Entscheidungen insbesondere im Wirtschaftsbereich während seiner Amtszeit nahm die Kommune eine überaus positive Entwicklung. Mit seinem Amtsantritt als Memminger Stadtoberhaupt hat sich Herr Dr. Holzinger auch in besonderer Weise für den Bayerischen Städtetag engagiert und sich während der vergangenen Jahrzehnte um diesen kommunalen Spitzenverband bleibende Verdienste erworben. So gehörte er ab 1980 dem Verwaltungs- und Rechtsausschuss an, war von 1998 bis 2016 Vorsitzender des Gremiums sowie seit 2008 auch Mitglied des Vorstands des Bayerischen Städtetags. Von 1990 bis 2008 war er zudem Bezirksvorsitzender für die kreisfreien Mitgliedstädte und -gemeinden im Regierungsbezirk Schwaben. Außerdem ist Herr Dr. Holzinger auch als Beisitzer im Landesvorstand der BayernSPD aktiv. Daneben brachte er sich in verschiedenen herausgehobenen Ämtern im Sparkassenverband Bayern ein, war als Mitglied im Diözesanrat der Diözese Augsburg und als Kreisvorsitzender des Kreisverbandes Memmingen/Unterallgäu des Roten Kreuzes aktiv.

Die Würdigung von Barbara Lochbihler im Wortlaut:

Barbara Lochbihler studierte Soziale Arbeit und Politische Wissenschaften in München. Sie leitete von 1984 bis 1986 ein Alten- und Servicezentrum und gründete eine Alten-Wohngemeinschaft in Haidhausen/München. Ihr langjähriges Wirken ist geprägt von einem außerordentlichen Engagement für gesellschaftliche und humanitäre Belange. So war Frau Lochbihler unter anderem von 1992 bis 1999 Generalsekretärin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit sowie von 1999 bis 2009 Generalsekretärin der deutschen Sektion von Amnesty International. Von 2011 bis 2014 war sie Vorsitzende des Menschenrechtsausschusses im Europäischen Parlament, seit 2014 ist sie außen- und menschenrechtspolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament sowie Vizepräsidentin des Menschenrechtsausschusses. Frau Lochbihler engagiert sich zudem in umfangreicher und vielfältiger Weise für die Belange der Allgemeinheit und gegen Ausgrenzung. So ist sie z.B. Gründungsmitglied der Stiftung Menschenrechte, Mitglied im deutschen Komitee für UNICEF e.V. sowie in der deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

Pressefotos der Verleihung stehen ab heute Nachmittag unter www.bayern.landtag.de/aktuelles/presse/pressefotos/ zum Download bereit.

Der eigentliche Festakt zur Verleihung der Verfassungsmedaille fand am 9. Dezember 2016 statt. Mit der Medaille ehrt das Parlament seit 1961 Bürgerinnen und Bürger, die in herausragender Weise zum Zusammenhalt der Menschen in Bayern beitragen, sich aktiv für die Werte der Bayerischen Verfassung einsetzen und diese mit Leben erfüllen./if


Seitenanfang