Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin lobt Hospizbewegung anlässlich der Verleihung der Hospizpreise im Bayerischen Landtag – „Alter, Krankheit und Tod wieder als Teile des Lebens sehen“

Dienstag, 24.10.2017


MÜNCHEN.               Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat das vielfältige Engagement der Bürgerinnen und Bürger in der Hospizbewegung anlässlich der Verleihung der Hospizpreise im Bayerischen Landtag gewürdigt. Sie erklärte in ihrem Grußwort: „Dass in diesem Jahr der Bayerische Landtag den Rahmen für diese Preisverleihung bildet, soll als ein Zeichen verstanden werden, dass die Hospizbewegung ihren festen Platz in der Mitte der Gesellschaft hat und mir persönlich ein großes Herzensanliegen ist.“

An die anwesenden Engagierten gewandt sagte die Präsidentin: „Sie alle tun unglaublich viel, indem Sie für Menschen am Ende ihres Lebens da sind und ihnen zur Seite stehen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen auf der letzten Wegstrecke beizustehen, sie liebevoll zu begleiten und auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen. Auch die Trauerarbeit, bei der Sie die Angehörigen unterstützen, ist ein ganz wichtiger Bestandteil Ihrer Arbeit. Sie tragen dadurch auf unverzichtbare Weise dazu bei, dass Alter, Krankheit und Tod endlich wieder als Teile des Lebens gesehen und nicht tabuisiert werden. In diesem Sinne ist Hospizarbeit Lebenshilfe.

Wir alle können sehr dankbar sein, dass die Hospizbewegung in den letzten Jahren so eine ermutigende Entwicklung genommen hat. Die vielen Ehrenamtlichen haben, was die Qualität und das Angebot angeht, große Erfolge erzielt. Aber auch insgesamt hat sich der Hospizgedanke nach und nach durchgesetzt und ist inzwischen wirklich in den Köpfen der Menschen angekommen.“ /ap



Seitenanfang