Bayerischer Landtag

Über den Klimawandel im bayerischen Donauraum, einen Mäzen vom Staffelsee, den Seeoner Abt Augustin und türkischstämmige Mitbürger in Regensburg: Sieben Abiturienten erhalten Preis des Bayerischen Clubs für hervorragende Seminararbeiten

Mittwoch, 25.10.2017

MÜNCHEN.             Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich werden am Freitag, 27. Oktober 2017, um 10.00 Uhr im Lesesaal des Bayerischen Landtags sieben bayerischen Abiturientinnen und Abiturienten, deren Seminararbeiten mit dem Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur ausgezeichnet werden, zu ihrem Erfolg gratulieren und Grußworte sprechen. Die Laudationes wird Prof. Dr. h. c. Albert Scharf, Sprecher des Bayerischen Clubs und ehemaliger Intendant des Bayerischen Rundfunks, im Rahmen der Festveranstaltung halten.
Der Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur wird seit dem Jahr 2000 an Abiturientinnen und Abiturienten für herausragende schriftliche Seminararbeiten, die sich aus der Perspektive des gesamten gymnasialen Fächerspektrums mit Themen zur bayerischen Geschichte, Gegenwart und Kultur befassen, vergeben. Die Auswahl erfolgt gemeinsam durch das Bayerische Kultusministerium und den Bayerischen Club. Die Verleihung der Preise findet traditionsgemäß im Maximilianeum statt, das König Maximilian II. für die klügsten jungen Menschen seiner Zeit erbauen ließ.

Die Preisträger des Jahres 2017 (in alphabetischer Reihenfolge):

Martin Häselhoff, Gymnasium Donauwörth:
„Anpassungen an den Klimawandel entlang des bayerischen Donauraumes“ (Leitfach Geographie)

Florian Kappelsberger, Gymnasium Grafing:
„Das späte 18. Jahrhundert im Spiegel der Epigraphik der Klosterkirche Seeon. Die Grabinschriften für Abt Augustin Sedlmayr und Exuperius Hirn“ (Leitfach Latein)

Esra Seiser, Private Schulen Pindl GmbH – Gymnasium Regensburg:
„Türkischstämmige Mitbürger in Regensburg“ (Leitfach Geographie)

Michael Steinberger, Gymnasium Dingolfing:
„Beispiel für einen Schweinemastbetrieb in Niederbayern“ (Leitfach Geographie)

Maximilian Toepfer, Staffelseegymnasium Murnau:
„Matthäus Rieger – Buchhändler und Mäzen zu Seehausen am Staffelsee“ (Leitfach Geschichte)

Helena Wehrle, Gymnasium Christian-Ernestinum Bayreuth:
„Der Taufstein der Stadtkirche Bayreuth“ (Leitfach Geschichte)

Ferdinand Zöller, Wirsberg-Gymnasium Würzburg:
„Chemische Analysen des Lohrbachs und Bestimmung seiner Fauna und Flora“ (Leitfach Chemie)

Als Medienvertreter sind Sie zur Berichterstattung herzlich eingeladen. Wir bitten um kurze Anmeldung unter pressesprecher@bayern.landtag.de. Mitglieder der Landtagspresse sind automatisch akkreditiert. Fotos der Preisträger stehen nach der Veranstaltung unter www.bayern.landtag.de/aktuelles/presse/pressefotos zur Verfügung. /ap





Seitenanfang