Bayerischer Landtag

100 Events im Zeichen der Europäischen Einigung: Bürgerfest in Augsburg läutet am 2. Mai die Europawoche ein – Mitglieder des Landtags rufen zum Mitmachen auf

Freitag, 27. April 2018


AUGSBURG.             Europa feiert Geburtstag – und die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen mitzufeiern. Die dazu alljährlich ausgerufene „Europawoche“ startet in diesem Jahr bayernweit am Mittwoch, 2. Mai, ab 12 Uhr mit einem bunten Bürgerfest auf dem Rathausplatz in Augsburg. Das geplante Programm umfasst mehr als 100 Events – darunter Konzerte und künstlerische Darbietungen, Diskussionen, Koch- und Sprachkurse sowie Mitmachaktionen. mittendrin: der Bayerische Landtag. Am Stand der bayerischen Volksvertretung informieren Abgeordnete über ihre Arbeit im Parlament und beantworten Fragen rund um Bayern und Europa.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm ruft dazu auf, Teil der Europawoche zu werden und die vielen Angebote wahrzunehmen: „Wenn Sie dabei ins Gespräch kommen und sich mit anderen austauschen, tragen auch Sie dazu bei, Europa voranzubringen – schließlich sind das Interesse am anderen und die Freude am Kennenlernen seit jeher Eckpfeiler unseres gemeinsamen europäischen Hauses.“

Folgende Bürgersprechstunden der Abgeordneten am Stand des Bayerischen Landtags sind geplant:

Uhrzeit                       Name, Fraktion
12.00 bis 13.00 Uhr    MdL Peter Tomaschko, CSU
13.00 bis 14.00 Uhr    MdL Dr. Simone Strohmayr, SPD
                                     MdL Harald Güller, SPD
14.00 bis 15.00 Uhr    MdL Georg Winter, CSU
15.00 bis 16.00 Uhr    MdL Herbert Woerlein, SPD
16.00 bis 17.00 Uhr    MdL Gabi Schmidt, FREIE WÄHLER

Auch auf der zentralen Bühne des Rathausplatzes sind Abgeordnete des Bayerischen Landtags im Einsatz:
13.30 Uhr                   MdL Johannes Hintersberger, CSU
14.30 Uhr                   MdL Harald Güller, SPD
15.30 Uhr                   MdL Gabi Schmidt, FREIE WÄHLER
16.30 Uhr                   MdL Ludwig Hartmann, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  

Thematisch im Mittelpunkt der Europawoche steht „die Geburtsstunde der Europäischen Union“. Diese schlug am 9. Mai 1950 mit der Billigung des sogenannten „Schuman-Plans“. Die Regierungen einiger europäischer Länder einigten sich darin, ihre Kohle-und Stahlproduktion zusammenzulegen. Auf diese Weise wollten sie einen weiteren Krieg zwischen den Erzrivalen Frankreich und Deutschland nach dem Wortlaut der Schuman-Erklärung „nicht nur undenkbar, sondern materiell unmöglich“ machen.

Wer möchte, kann am Informationsstand des Bayerischen Landtags bei einem Preisrätsel sein Wissen über Landtag und Europa testen bzw. trainieren. Es gibt dazu kostenlos interessante Publikationen und – mit ein bisschen Glück – auch attraktive Sachpreise zu gewinnen.

Der Auftakt in Augsburg zur Europawoche im Freistaat wird von der Bayerischen Staatskanzlei, dem Bayerischen Landtag, der Stadt Augsburg, der Vertretung der Europäischen Kommission und des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in München sowie der Europa-Union Augsburg gemeinsam veranstaltet.

Weitere Informationen und Programm unter:

bc.pressmatrix.com/de/profiles/56a5af20946e/editions/a4d21960e8332cf06896/pages/page/1

www.bayern.de/staatsregierung/europapolitik-und-regionale-beziehungen/europawoche-2018/buergerfest-in-augsburg/

/ap





Seitenanfang