Bayerischer Landtag

Akademiegespräch im Bayerischen Landtag zum Thema „Medien in der Krise – welche Zukunft hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk?“

Dienstag, 10.04.2018


MÜNCHEN.               Der Bayerische Landtag und die Akademie für Politische Bildung Tutzing laden am Dienstag, 17. April 2018 um 19.30 Uhr erneut zum Akademiegespräch in den Senatssaal des Maximilianeums ein. Im Fokus stehen diesmal der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks angesichts gesellschaftlicher Veränderungen sowie Strukturen und programmatische Angebote, mit denen dieser Auftrag umgesetzt werden kann.

Kritik an den Medien und an der Arbeit von Journalisten ist kein neues Phänomen, doch haben die Breite und die Schärfe der Vorwürfe in den letzten Jahren merklich zugenommen. Besonderen Angriffen sieht sich dabei der öffentlich-rechtliche Rundfunk ausgesetzt, dessen Daseinsberechtigung nicht nur in Deutschland grundsätzlich in Frage gestellt wird. Ob in der Schweiz oder in Frankreich, in Polen oder Ungarn – in vielen europäischen Ländern wird um diesen Pfeiler der Medienlandschaft heftig gerungen. Ulrich Wilhelm, Vorsitzender der ARD und Intendant des Bayerischen Rundfunks, wird mit einem Impulsreferat in die Thematik einführen und anschließend mit Diemut Roether, Verantwortliche Redakteurin bei epd medien und den Gästen im Rahmen eines moderierten Gesprächs diskutieren.

Um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung mit der Begrüßung durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm und einer Einführung in das Thema durch Prof. Dr. Ursula Münch, der Direktorin der Akademie für Politische Bildung. Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Wir bitten um kurze Anmeldung unter pressesprecher@bayern.landtag.de. Mitglieder der Landtagspresse sind automatisch akkreditiert. Diese Einladung gilt für Sie persönlich und ist nicht übertragbar. Bitte rechnen Sie mit Wartezeiten bei der Einlasskontrolle an der Ostpforte und halten einen Lichtbildausweis bereit. /sch



Seitenanfang