Bayerischer Landtag

Akkreditierungs-Hinweise: Landtags-Sondersitzung zur Wahl und Vereidigung des neuen Bayerischen Ministerpräsidenten am Freitag, 16. März 2018, 10.00 Uhr

München, 12.03.2018


MÜNCHEN.                   Der Bayerische Landtag kommt am Freitag, 16. März 2018 um 10.00 Uhr zu einer Sondersitzung zusammen, um einen neuen Ministerpräsidenten zu wählen.
Die 126. Plenarsitzung beginnt um 10.00 Uhr und wird live im Bayerischen Fernsehen sowie auf der Landtagswebsite (www.bayern.landtag.de) übertragen. Nach dem Ende der Plenarsitzung lädt Landtagspräsidentin Barbara Stamm im Steinernen Saal zu einem Empfang ein. Hierzu sind alle Abgeordneten sowie die im Plenarsaal anwesenden Gäste und Medienvertreter eingeladen.

Sitzungsablauf:
- Eröffnung der Sitzung durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm
- Vorschlag des Ministerpräsidenten durch Fraktionsvorsitzenden Thomas Kreuzer (CSU)
- Aussprache 60 Minuten, Redezeiten: CSU 20 Min./SPD 15 Min./FW 12,5 Min./GRU 12,5 Min.
- Geheime Wahl des Ministerpräsidenten (Dauer ca. 5 Minuten)
- Stimmenauszählung (Dauer ca. 20 Minuten)
- Verkündung des Wahlergebnisses
- Vereidigung, Gratulation
- Evtl. Rede des neuen Ministerpräsidenten

Während der gesamten Plenarsitzung sowie während des Wahlgangs und bei der Auszählung sind Bild- und Filmaufnahmen ausschließlich von der Pressetribüne sowie im hinteren Teil des Plenarsaals (hinter der letzten Sitzreihe) möglich. Um für Fotografen und Kamerateams bessere Perspektiven zu ermöglichen, wurden dort Podeste errichtet. In den Gängen zwischen den Abgeordnetenplätzen sowie zwischen den Abgeordnetenplätzen und dem Präsidentenpult beziehungsweise der Regierungsbank sind keine Aufnahmen gestattet. Diese Zugänge bleiben für Medienvertreter gesperrt.

Bitte akkreditieren Sie sich bis Mittwoch, 14. März 2018 bis 16 Uhr unter pressesprecher@bayern.landtag.de.
Mitglieder des Vereins Landtagspresse sind automatisch akkreditiert. Die Einladung gilt für Sie persönlich und ist nicht übertragbar. Bei Kapazitätsengpässen muss denjenigen Medienvertretern der Vorzug gegeben werden, die regelmäßig aus der Landespolitik berichten.

Bitte rechnen Sie mit Wartezeiten bei der Einlasskontrolle an der Ostpforte und halten Sie einen gültigen Lichtbildausweis bereit.

Seitenanfang