Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Barbara Stamm zur Einweihung der Räumlichkeiten des Kinder-Palliativ-Teams der Malteser Würzburg: „Herzensanliegen geht in Erfüllung“

Freitag, 23.02.2018


MÜNCHEN / WÜRZBURG.                       Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat bei der heutigen Einweihung der Räumlichkeiten des Kinderpalliativ-Teams der Malteser Würzburg das Engagement der vielen Bürgerinnen und Bürger auf dem Weg zur Eröffnung und den letztlichen Erfolg mit der Inbetriebnahme der Station gelobt: „Mit der heutigen Einweihung der Räumlichkeiten des Kinderpalliativ-Teams der Malteser Würzburg geht ein Herzensanliegen von mir in Erfüllung.
Es war ein schwieriger Weg, bis die Finanzierung weitestgehend gesichert war. Ich weiß, dass viele von Ihnen – genau wie ich – oft frustriert und wütend waren. Manche Entscheidung in diesem mühsamen Prozess hat einen nur fassungslos dastehen lassen – und auch traurig gemacht. Umso glücklicher bin ich darüber, dass wir letztlich erfolgreich waren. Heute überwiegt die Dankbarkeit. Ich bin einfach froh, dass wir nun auch in Unterfranken eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche haben.“

Zugleich hob sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderpalliativ-Teams hervor: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderpalliativ-Teams der Malteser leisten unverzichtbare Arbeit. Seit dem Herbst des letzten Jahres ermöglichen sie Kindern, die an einer lebensverkürzenden Erkrankung leiden, die letzte Zeit ihres Lebens zuhause zu verbringen: im vertrauten Umfeld und im Kreise ihrer Familie. Und sie spenden den betroffenen Familien Trost und Unterstützung. Mein Dank gilt auch dem Träger des Palliativteams und der Leiterin Elke Schellenberger. Was hier während der vergangenen zwei Jahre an Aufbau-Arbeit erbracht wurde, ist einfach beeindruckend. Sie leisten gemeinsam mit dem ganzen Team schlichtweg Großartiges. Ein solches Vorhaben kann nur gelingen, wenn alle Hand in Hand arbeiten, wenn alle an einem Strang ziehen. Das gilt ganz besonders für den Palliativbereich.“

Ebenso erinnerte Stamm an die vielen Ehrenamtlichen und Spender, die maßgeblichen Anteil an der Projektrealisierung hatten: „Ein herzliches Vergelt‘s Gott sage ich allen Spenderinnen und Spendern sowie den ehrenamtlich Engagierten, die ihre Zeit und ihr Können eingebracht haben, damit diese wichtige Einrichtung verwirklicht werden konnte. Dabei danke ich besonders der Caritasstiftung Würzburg und der Aktion ‚Sternstunden‘ des Bayerischen Rundfunks. Ebenso war das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern am vergangenen Samstag ein wunderbares Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts.“ /ap




Seitenanfang