Bayerischer Landtag

Verleihung des Bayerischen Integrationspreises am 16. Mai 2018 um 18 Uhr im Landtag

Freitag, 11.05.2018


MÜNCHEN.               Die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Mechthilde Wittmann, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bayerns Integrationsminister Joachim Herrmann verleihen gemeinsam am Mittwoch, 16. Mai, um 18 Uhr im Senatssaal des Bayerischen Landtags den Bayerischen Integrationspreis 2018. Der Bayerische Integrationspreis 2018 stand unter dem Motto „Startklar für Ausbildung und Beruf – Integration in den Arbeitsmarkt“.

Am Mittwoch, den 16. Mai stehen bereits um 13.30 Uhr Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Integrationsbeauftragte Mechthilde Wittmann und Integrationsminister Joachim Herrmann vorab gemeinsam mit den Preisträgern im Lesesaal des Landtags für Gespräche sowie Foto- und Filmaufnahmen bereit. Fragen zu den Preisträgern können an die Geschäftsstelle der Integrationsbeauftragten unter integrationsbeauftragte@stmi.bayern.de gerichtet werden.

Der erste Preis (Preisgeld 3000 Euro) geht an das Trauma-Ersthelfertraining für Geflüchtete, Landsberg am Lech. Träger ist das Bayerisches Rotes Kreuz, KV Landsberg am Lech. Ziel ist die psychologische Unterstützung Geflüchteter bei der Bewältigung von Traumata durch Ausbildung muttersprachlicher Trauma-Ersthelfer/innen. Seit 2016 haben rund 30 Personen die Ausbildung absolviert.  Trauma-Bewältigung ist eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg in Ausbildung und Arbeitsmarkt. Den Betroffenen soll in akuten Belastungssituationen die Möglichkeit gegeben werden, in ihrer jeweiligen Muttersprache erklärt zu bekommen, was mit ihnen geschieht und sie zu motivieren ihre Situation zu begreifen und zu bewältigen.

Der zweite Preis (Preisgeld 2000 Euro) geht an Learn4Work – Geflüchtete finden ihren Weg in den Arbeitsmarkt, Puchheim. Trägerin ist Marlies Eller (Koordinatorin von BIK-Schulen und Ausbildung). Durch Betreuung junger Geflüchteter wird die gezielte Förderung an Schulen oder in der Ausbildung ermöglicht. Grundlage ist die Ermittlung des individuellen Förderbedarfs. Sowohl Stärken als auch eventuell vorhandene Handicaps oder vorliegende Traumata sollen so erfasst werden, um anschließend die passende Schule, den angemessenen Ausbildungsplatz oder Einrichtung zu vermitteln und weiter zu begleiten.

Der dritte Preis (Preisgeld 1000 Euro) geht an StayWelcome e. V., München. Trägerin ist Margaux Metze. Die intensive Vorbereitung der Bewerber durch Workshops, Mentoring-Programme, und anderer Maßnahmen ermöglicht den Einstieg von geflüchteten Menschen ins Berufsleben. Die Betriebe werden nach der Anstellung der Geflüchteten bei der Überwindung bürokratischer Hürden unterstützt.

Zum Fototermin und zur Preisverleihung sind Medienvertreter herzlich eingeladen. Wir bitten um Anmeldung unter pressesprecher@bayern.landtag.de. Mitglieder des Vereins Landtagspresse sind automatisch akkreditiert. Diese Einladung gilt für Sie persönlich und ist nicht übertragbar.

Bei Fragen zu den Preisträgern richten Sie sich bitte an das Büro der Integrationsbeauftragten unter integrationsbeauftragte@stmi.bayern.de.

/ap





Seitenanfang