Bayerischer Landtag

Transformation als Bewährungsprobe / Akademiegespräch im Bayerischen Landtag

Mittwoch, 9.10.19

MÜNCHEN. Anlässlich des 30. Jahrestags des Mauerfalls steht das Akademiegespräch im Landtag am Montag, 14. Oktober, 19.30 Uhr unter dem Titel „Transformation als Bewährungsprobe. Das vereinte Deutschland in Europa“. Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung, haben als Referenten Andreas Wirsching vom Institut für Zeitgeschichte in den Senatssaal des Maximilianeums eingeladen.

Der Aufstieg Chinas zur Weltmacht, die Digitalisierung, der Klimawandel: Die Welt scheint sich schneller zu drehen. Zu diesem Schluss kommen auch Historiker, die die vergangenen vier, fünf Jahrzehnten als Epoche beschleunigter globaler Transformationen beschreiben. Wirtschaftliche, technologische, politische, soziokulturelle und ökologische Veränderungen verstärken sich zum Teil gegenseitig. Beim Akademiegespräch im Bayerischen Landtag sprechen wir mit Andreas Wirsching, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, darüber, welche Veränderungen in Politik und Gesellschaft für Deutschland und Europa besonders prägend waren.

Landtagspräsidentin Ilse Aigner gibt eine Einführung ins Thema „Transformation als Bewährungsprobe. Das vereinte Deutschland in Europa“. Anschließend diskutiert der renommierte Historiker Andreas Wirsching mit Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, darüber, welche Bewältigungsstrategien sich im Umgang mit diesen Dynamiken als erfolgreich erwiesen haben. Welche Schlüsse können wir daraus für die zukünftige Gestaltung der europäischen Integration ziehen?

Seitenanfang