Bayerischer Landtag

„Bayern schwimmt“

Landtagspräsidentin Ilse Aigner lädt zur Vorstellung des Projektes

Freitag, 31.05.2019

MÜNCHEN. Bei „Bayern schwimmt“, einem Projekt der Wasserwacht Bayern e.V., hat Landtagspräsidentin Ilse Aigner die Schirmherrschaft übernommen und erläutert gemeinsam mit Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und dem Landesvorsitzenden der Wasserwacht Bayern Thomas Huber, MdL, die Motive und Ziele der Aktion. „Schwimmen macht Spaß, ist gesund und lebensnotwendig!“, betont die Landtagspräsidentin.

„Schwimmen ist ein beliebter Sport und kann sogar Leben retten“ sagt Kultusminister Piazolo. „Daher ist es mir ein großes Anliegen, unsere Kinder frühzeitig fit fürs Wasser zu machen und ihnen Wassersicherheit zu vermitteln. Die Wasserwacht Bayern mit ihrer Initiative „Bayern schwimmt“ wie auch die Schulen Bayerns leisten einen wichtigen Beitrag zu dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, die uns allen am Herzen liegt! Eltern, Schulen, Wasserrettungsorganisationen und Schwimmvereine müssen gemeinsam an einem Strang ziehen, damit unsere Kinder zu geübten Schwimmern werden.“

Ein Ziel der Aktion ist, dass mehr Kinder sicher schwimmen lernen. „Über 10.000 Kinder und Jugendliche lernen bei der Wasserwacht jedes Jahr schwimmen. Mit der Aktion „Bayern schwimmt“ wollen wir diese Zahl bayernweit steigern. Die Kinder sollen sich mit dem Bronze-Abzeichen ab dem 19. Juli sicher im Wasser bewegen“, sagt Wasserwacht-Vorsitzender Thomas Huber.
Am Pressetermin werden auch die Profischwimmerin Alexandra Wenk und der Kinder-TV-Moderator Tobias Krell alias Checker Tobi, die beide das Projekt unterstützen, teilnehmen. Kurz vor den Sommerferien startet in ganz Bayern die einwöchige Aktion „Bayern schwimmt“ für Schulkinder der vierten Klassen.

Mithilfe von „Bayern schwimmt“ soll die Schwimmfähigkeit der Schulkinder signifikant erhöht werden.
Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Seitenanfang