Bayerischer Landtag

Frühjahrsakademie des Bayerischen Landespflegerat im Senatssaal

Pflege wichtiger als jemals zuvor

14. November 2019

MÜNCHEN. Pflege ist als Thema in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das wurde bei der Frühjahrsakademie des Bayerischen Landespflegerats im Bayerischen Landtag spürbar. Über 300 Teilnehmer aus 17 Mitgliedsverbänden sind am Donnerstag in den Senatssaal des Maximilianeums gekommen.
„Die Pflege hat es in den letzten zwei Jahren nur mühsam auf die politische Ebene geschafft“, kritisierte Generaloberin Edith Dürr zu Beginn ihrer Rede. Dennoch ist man dankbar, dass man für so eine Veranstaltung in das „Herz der Bayerischen Politik“ gehen könne.
Karl Freller, Vizepräsident des Bayerischen Landtags hat in einer sehr persönlichen Rede seine Anerkennung ausgesprochen: „Es geht hier vor allem um Menschen, die an ihrem Arbeitsplatz nicht immer leichte Bedingungen haben. Dabei meine ich vor allem die hohe Bürokratie in der Zeit, die man eigentlich beim Menschen sein könnte, aber auch die Wertschätzung des Berufs.“ Freller zitiert dabei einen Satz, den er immer wieder in Verbindung mit Pflegeberufen hört: „Die machen tolle Arbeit, aber ich möchte sie nicht machen.“ Eine Aussage die er als giftiges Lob und nicht angemessen empfindet.
Melanie Huml,, Bayerns Ministerin für Gesundheit und Pflege setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen in der Pflege weiter verbessert werden. „Wenn der Pflegeberuf attraktiver wird, können auch mehr neue Pflegekräfte gewonnen werden. Dazu gehört eine angemessene Vergütung. Ich bin daher froh, dass auf Druck Bayerns die Refinanzierung von Tariflöhnen in den Pflegesatzverhandlungen der Pflegeeinrichtungen nicht mehr als unwirtschaftlich abgelehnt werden kann. Jetzt liegt es in der Hand der Tarifvertragsparteien, möglichst flächendeckend Tariflöhne in der Pflege zu vereinbaren."
Die Frühjahrsakademie ist ein Forum für pflegefachlich aktuelle und berufspolitisch relevante Themen. Die Veranstaltung richtet sich an Pflegende, Lehrende, Wissenschaftler / -innen und Leitungen aus allen Einsatzfeldern der stationären und ambulanten Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Der Bayerische Landespflegerat (BLPR) ist ein Zusammenschluss von eigenständigen Berufsverbänden, Schwesterngemeinschaften sowie Berufs-und Pflegeorganisationen. Der Bayerische Landespflegerat bündelt als Dachorganisation – wie der Deutsche Pflegerat auf Bundesebene – die berufspolitischen Aktivitäten seiner 17 Mitgliedsverbände in Bayern und vertritt deren Anliegen in der Öffentlichkeit.

-    bk

Seitenanfang