Bayerischer Landtag

Präsentation des neuen Besucherfilms des Bayerischen Landtags im Maximilianeum

Dienstag, 09.04.2019


MÜNCHEN.               Landtagspräsidentin Ilse Aigner lädt am 11. April 2019 um 13 Uhr in den Senatssaal des Maximilianeums, um dort den neuen Besucherfilm des Bayerischen Landtags für die 18. Wahlperiode vorzustellen. Der Landtagsfilm ist ein fester Bestandteil des Programms für die rund 300.000 Bürgerinnen und Bürger, die im Laufe einer Legislaturperiode den Landtag besuchen. Diese erfahren durch den Film in einer knappen halben Stunde Wissenswertes über den Bayerischen Landtag, über seine Zusammensetzung, seine Funktionen und Arbeitsweise.

Erstmals handelt es sich dabei um eine Eigenproduktion des Bayerischen Landtags in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München. Das inhaltliche Konzept entstand im Rahmen eines Wettbewerbs unter Studierenden der HFF München und wurde vom Gewinnerteam Alexander Mayer (Regie und Produktion), Christoph Behr (Produktion) und Zeno Legner (Kamera) in den vergangenen Monaten umgesetzt. Im Zentrum steht nicht nur Informationsgewinn, sondern auch der Anspruch, die Zuschauer durch eine interessante und humorvolle Rahmenhandlung zu unterhalten.

Nach einer Begrüßung durch die Landtagspräsidentin Ilse Aigner und der Filmvorführung folgt eine kurze Diskussionsrunde. Als Podiumsgäste nehmen neben Landtagspräsidentin Ilse Aigner auch Prof. Bettina Reitz, Präsidentin der HFF München, und das studentische Filmteam teil. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Paul Feldmann, dem studentischen Vertreter der HFF München.

Der Film ist ab dem 11. April auch auf der Webseite des Bayerischen Landtags zu finden.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Bitte akkreditieren Sie sich bis 10. April, 12 Uhr, unter pressesprecher@bayern.landtag.de. Diese Einladung gilt für Sie persönlich und ist nicht übertragbar.
Bitte rechnen Sie mit Wartezeiten bei der Einlasskontrolle an der Ostpforte und halten Sie einen gültigen Lichtbildausweis bereit. Mitglieder des Vereins Landtagspresse sind automatisch akkreditiert.

/zg

Seitenanfang