Bayerischer Landtag

Deutsche und chinesische Militärvertreter zu Gast im Landtag

Die Teilnehmer des Seminars im Gespräch mit dem 1. Vizepräsidenten Reinhold Bocklet. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Initiator des Auschtauschs: General a.D. Wolfgang Schneiderhan. | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Dienstag, 25.09.2018

I. Vizepräsident Reinhold Bocklet hat im Rahmen des 13. Sicherheitspolitischen Seminars der Bundesakademie für Sicherheitspolitik hochrangige deutsche und chinesische Offiziere im Bayerischen Landtag empfangen. Der Besuch im Maximilaneum war Höhepunkt und Abschluss eines 10-tägigen Seminars, bei dem der sicherheits- und militärpolitische Gedankenaustausch zwischen den Streitkräften beider Länder im Vordergrund stand.

In einem Gespräch erläuterte Bocklet den interessierten Gästen die aktuelle politische Situation in Bayern sowie die Herausforderungen, vor denen die Europäische Union und Deutschland seit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 stehen und wie sich ein Brexit möglicherweise auf die Mitgliedstaaten der EU auswirkt. Den Abschluss bildete ein Empfang im Akademiesaal. Organisator Generalinspekteur a.D. Wolfgang Schneiderhan, der das Seminar seit 2005 im jährlichen Wechsel in Deutschland und China leitet, zeigte sich zufrieden: „In den 10 Tagen konnten wir viel voneinander lernen und den Blickwinkel verändern. Die Zeiten der eindimensionalen Betrachtung, was unsere Sicherheit betrifft, sind vorbei." /sch

Stand auch auf dem Programm: Eine Besichtigung des Plenarsaals. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Generalmajor Zhao überreichte Bocklet einen Zinnteller. Mittig im Bild: Stv. Generalinspekteur Admiral Kai-Achim Schönbach. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang