Bayerischer Landtag

Der Bayerische Landtag trauert um Anneliese Fischer

Ehemalige Vizepräsidentin im Alter von 94 Jahren verstorben

Der Bayerische Landtag trauert um Anneliese Fischer. Sie gehörte von 1984 bis 1998 dem Landtag an. Während der 13. Legislaturperiode hatte sie das Amt der 2. Vizepräsidentin inne. | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mit großer Trauer hat Landtagspräsidentin Ilse Aigner die Nachricht vom Tode der ehemaligen Abgeordneten und Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Anneliese Fischer, aufgenommen. Fischer gehörte von 1984 bis 1998 dem Landtag an und vertrat für die CSU-Fraktion den Wahlkreis Oberfranken. Während der 13. Legislaturperiode hatte sie das Amt der 2. Vizepräsidentin inne.

 Ilse Aigner erklärt: „Anneliese Fischer war während ihrer 14-jährigen Zugehörigkeit zum Bayerischen Landtag eine überaus engagierte und erfolgreiche Vertreterin der Interessen ihrer oberfränkischen Heimat. Als langjähriges Mitglied im Ausschuss für Kulturpolitische Fragen, als stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion sowie schließlich ab 1994 bis 1998 im Amt der Vizepräsidentin hat sie sich mit ihrer positiven Ausstrahlung, ihrer Offenheit und ihrer geradlinigen Art parteiübergreifend großen Respekt und Anerkennung erworben. Neben ihrem politischen Wirken war sie in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen aktiv. Sie fühlte sich in vorbildlicher Weise dem Allgemeinwohl verpflichtet. Wir werden Anneliese Fischer ein ehrendes Gedenken bewahren.“

Seitenanfang