Wenn Sie das Video aktivieren, werden Inhalte von JW Player geladen und dadurch Ihre u.A. IP-Adresse an JW Player übertragen.

Mehr Informationen und Datenschutz
Video aktivieren

Rupert Voß, der Schreinermeister, Firmengründer, Sozialunternehmer und Unternehmensberater engagiert sich seit vielen Jahren in seinem Unternehmen und in der von ihm gegründeten gemeinnützigen Organisation hand in für sozial benachteiligte Jugendliche. Im Jahr 2003 gründete er die Jugendwerkstatt Work and Box Company, ein gemeinsames Projekt des Vereins hand in, der Stadt München, des Landkreises München und des Europäischen Sozialfonds. In diesem Projekt werden gewaltbereite und straffällig gewordene Jugendliche therapiert und auf ihrem Weg zurück in die Gesellschaft begleitet. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Richtern, Polizei und Jugendgerichtshelfern. Ergänzend zur Therapie im Boxring steht ein nachmittägliches Praktikum in einem Betrieb, wo das Erlernen und Einhalten von Tugenden wie Ordnung, Fleiß, Pünktlichkeit, Disziplin und Respekt im Vordergrund steht.
Im Jahr 2011 widmet sich Rupert Voß einem neuen Projekt. Er leitet das Projekt "DAHOAM im INNTAL", mit dem er Mehrgenerationenhäuser realisiert, in denen es Platz für ein soziales Miteinander von Jung und Alt, Familien, Paaren oder Alleinstehenden gibt. Für sein langjähriges soziales Engagement wird Voß mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet.

Seitenanfang