Bayerischer Landtag

Wenn Sie das Video aktivieren, werden Inhalte von JW Player geladen und dadurch Ihre u.A. IP-Adresse an JW Player übertragen.

Mehr Informationen und Datenschutz
Video aktivieren

"Ein Freund für den Freistaat Bayern!"

Landtagspräsidentin Ilse Aigner empfing rumänischen Staatspräsidenten Klaus Johannis

Ilse Aigner und Klaus Johannis bei der Verabschiedung
Der rumänische Präsident Klaus Johannis und Landtagspräsidentin Ilse Aigner | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Der Rumänische Präsident beim Eintrag ins Ehrenbuch des Bayerischen Landtags
Der rumänische Präsident Klaus Johannis beim Eintrag ins Ehrenbuch des Landtags. Im Hintergrund (v. l.) Landtagsvizepräsident Dr. Wolfgang Heubisch, 1. Vizepräsident Karl Freller, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Vizepräsident Markus Rinderspacher sowie der Präsident des Bundes der Vertriebenen und Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Ilse Aigner und Klaus Johannis vor dem Vieraugen-Gespräch
Präsident Klaus Johannis und Landtagspräsidentin Ilse Aigner vor ihrem Vieraugen-Gespräch | Bildarchiv Bayerischer Landtag

7. Januar 2020

MÜNCHEN.        Landtagspräsidentin Ilse Aigner begrüßte den rumänischen Präsidenten Klaus Johannis zu einem Empfang im Maximilianeum. Im Beisein von 1. Landtagsvizepräsident Karl Freller, Vizepräsident Markus Rinderspacher sowie Vizepräsident Dr. Wolfgang Heubisch trug sich Johannis auch ins Ehrenbuch des Landtags ein. Davor trafen sich Aigner und Johannis zu einem Vieraugen-Gespräch.

Aigner zeigte sich überaus erfreut über den Besuch des hohen Gastes, sie gratulierte Klaus Johannis zu seiner Wiederwahl in das Amt des rumänischen Präsidenten im November des letzten Jahres und erklärte: „Es ist vielleicht wichtiger denn je, dass wir in Europa miteinander sprechen, um die großen globalen Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.“ Die Landtagspräsidentin hob insbesondere Johannis´ Einsatz für ein gelungenes europäisches Miteinander hervor: „Klaus Johannis macht sich stark für ein Europa des Wohlstands und des Wachstums – aber eben auch der Offenheit, der Toleranz, der Kohäsion und der Solidarität.“

Aigner verwies am Rande des Empfangs auf die engen politischen und wirtschaftlichen Bande zwischen Bayern und Rumänien und betonte die herausragenden Verdienste von Klaus Johannis um die Vertiefung der vertrauensvollen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Staaten. "Sie sind ein Brückenbauer, ein Partner, ein Freund für den Freistaat Bayern!", so die Präsidentin.

Klaus Johannis ist seit dem Jahr 2014 rumänischer Präsident, seine zweite Amtszeit konnte er im Dezember 2019 antreten. Er war bereits im Februar 2016 zu Gast im Bayerischen Landtag, wo er sich unter anderem mit Vertretern aller Fraktionen zu einem Arbeitsgespräch traf.

/ pr

Die gesamte Delegation beim Besuch des rumänischen Präsidenten im Bayerischen Landtag
Stärkung der bayerisch-rumänischen Freundschaft: Im Bild (v.l.) Rainer Lehni, Bundesvorsitzender der Siebenbürger Sachsen, Iulia Ramona Chiriac, rumänische Generalkonsulin in München, Prof. Dr. Bernd Fabritius, Präsident des Bundes der Vertriebenen, Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher, Staatspräsident Klaus Johannis, Landtagspräsidentin Ilse Aigner, 1. Landtagsvizepräsident Karl Freller, Landtagsvizepräsident Dr. Wolfgang Heubisch, Peter-Dietmar Leber, Bundesvorsitzender der Banater Schwaben und Emil Hurezeanu, der Botschafter von Rumänien.| Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang