Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin Ilse Aigner empfängt Atifete Jahjaga

Besuch der ehemaligen Präsidentin der Republik Kosovo

Die ehemalige Präsidentin der Republik Kosovo, Atifete Jahjaga, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner der spontanen Führung durch den Plenarsaal
Die ehemalige Präsidentin der Republik Kosovo, Atifete Jahjaga, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner bei der spontanen Führung durch den Plenarsaal | Bildarchiv Bayerischer Landtag

14. Februar 2020

MÜNCHEN.         Landtagspräsidentin Ilse Aigner empfing die ehemalige Präsidentin der Republik Kosovo, Atifete Jahjaga im Maximilianeum. Während des einstündigen Treffens wurden unter anderem die Integration der Kosovaren in Bayern, Frauenrechte sowie die künftige Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Bayern und der Republik Kosovo thematisiert. Begleitet wurde Jahjaga von Konsul Faket Kajtazi.

"Es sind meine liebsten Gespräche, wenn mir gegenüber eine Frau sitzt und sie auch noch als Präsidentin anzusprechen ist!", sagte Atifete Jahjaga zu Beginn des Treffens mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Sie betonte, dass es ihr während ihrer Zeit als Staatsoberhaupt stets ein besonderes Anliegen war, Frauen zu fördern, und sie ergänzte: "Frauen, wenn sie an die Macht kommen, bringen eine neue Mentalität in die Führung, weil sie Beschlüsse in einen weiteren Zusammenhang bringen!"

Jahjaga bedankte sich für die kontinuierliche Unterstützung der Republik Kosovo durch Deutschland und Bayern nach dem Krieg bis zur Unabhägigkeit und auch danach. Mit Blick auf die künftige Entwicklung ihres Landes stellte sie die positiven Veränderungen in den vergangenen Jahren dar - insbesondere beim Inverstitionsschutz und im Bildungsbereich - und verwies auch auf die Anstrengungen bei der Korruptionsbekämpfung. Ein besonderes Anliegen ist der ehemaligen Staatspräsidentin der Kampf gegen die Gewalt gegen Frauen. Zahlreiche Opfer von Vergewaltigungen während des Krieges in den Neunzigerjahren würden noch heute auf Gerechtigkeit warten. Jahjaga hofft bei der Aufarbeitung dieses dunklen Teiles der Geschichte auf die Unterstützung internationaler Partner.

Weitere Themen des Gesprächs waren auch die Integration der großen Zahl von Kosovaren in der Diaspora und Perspektiven für die künftige Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Republik Kosovo gerade im Bereich der Wirtschaft.

Während ihrer Amtszeit als Staatspräsidentin besuchte Jahjaga bereits im Jahr 2012 die bayerische Volksvertretung. Sie war die erste Frau, die erste parteilose Kandidatin sowie die jüngste Gewählte im Amt der Staatspräsidentin der Republik Kosovo. Jahjaga hält sich wegen ihrer Mitwirkung an der Münchner Sicherheitskonferenz in der Landeshauptstadt auf.

/ pr

 

Ilse Aigner und Atifete Jahjaga vor dem Panoramafenster des Maximilianeums
Ilse Aigner und Atifete Jahjaga vor dem Panoramafenster des Maximilianeums | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Aigner und Jahjaga während ihres Arbeitsgesprächs
Aigner und Jahjaga während ihres Arbeitsgesprächs | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Atifete Jahjaga und Ilse Aigner
Atifete Jahjaga und Ilse Aigner | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang