Das neue Besucherfoyer des Bayerischen Landtags

Offen, bürgerfreundlich, barrierefrei – und sicher

 

Freitag, 09.04.2021

MÜNCHEN.    Derzeit wird das neue Besucherfoyer auf der Westseite des Maximilianeums errichtet. Beeindruckend, sicher und barrierefrei – so präsentiert sich der geplante Eingang zum "Erlebnis Parlament" von 2023 an. "Die Demokratie steht niemals still. Sie muss für Bürgerinnen und Bürger sichtbar und erlebbar sein", betont Landtagspräsidentin Ilse Aigner bei der Pressekonferenz im Senatssaal des Bayerischen Landtags.

Schritt für Schritt entlang der Rampen, vorbei am Springbrunnen und zahlreichen Blühpflanzen, hinauf zum imposanten Maximilianeum mit einem einzigartigem Ausblick über die Stadt München: So sollen die jedes Jahr mehr als 60.000 Besucherinnen und Besucher aus ganz Bayern den Landtag bald entdecken – und ihn als offenes, transparentes Haus erleben. "Die Resonanz von Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Senioren oder anderen Besuchergruppen ist stets überaus positiv", weiß Landtagspräsidentin Ilse Aigner.

 

Platz für Neues schaffen

In Zukunft bietet sich den Besucherinnen und Besuchern des Bayerischen Landtags ein ganz neuer Start zum "Erlebnis Parlament". Denn im Westen – auf der Schauseite des Maximilianeums Richtung Isar – entsteht bis zur nächsten Landtagswahl im Herbst 2023 das neue Besucherfoyer. Dabei nimmt das architektonische Gesamtkonzept insbesondere durch die Materialien Bezug auf das Bestehende und schafft zurückhaltend neue Akzente. Das helle Foyer mit vielen Fenstern und gezielter künstlicher Lichtstimmung spiegelt die Offenheit des Landtags nach außen wider. Der Innenbereich wird geprägt von zurückhaltenden Einbauten aus Eichenholz – verbunden mit schlichtem brüniertem Messing. Die Wände sind weiß, der Boden in Naturstein grau. So wird den Gästen, der medialen Präsentation und dem folgenden Rundgang im Haus Raum gegeben.

 

Besucherfoyer sicher in den Bayerischen Landtag

Im Foyer passieren die Gäste den Sicherheitsbereich mit Torsonden und Gepäckröntgenanlagen, die bislang provisorisch am Rande der Friedrich-Bürklein-Halle platziert waren. Alle Sicherheitsmaßnahmen sind entsprechend auf aktuelle Lagen abgestimmt, auch der Brandschutz wurde entsprechend berücksichtigt.

Am Sicherheitscheck vorbei gelangen die Besucherinnen und Besucher durch die selbstverständliche, zurückhaltende Wegeführung zu den Garderoben, Schließfächern, WC-Anlagen sowie dem Landtagsshop. So können sie sich in Ruhe auf die Führung vorbereiten.

 

Das Foyer als Projektionsfläche – Politik von Anfang an erleben

Kaum im halbrunden Besucherfoyer angekommen, erhalten die Gäste über eine multimediale Präsentation bereits erste Informationen über die Arbeit des Hohen Hauses. Denn die Wände des Foyers sind zugleich Projektionsfläche für Lichtinstallationen: Mehrere Beamer strahlen Bilder auf eine Fläche von mehr als 2,5 Meter Höhe und etwa 25 Meter Breite. So machen szenographische Inszenierungen Inhalte erlebbar, die in den kommenden Jahren jederzeit angepasst werden können. Die Besucherinnen und Besucher werden durch den Präsentationsbereich perfekt auf das eingestimmt, was sie erwartet: Eine Führung durch das historische Gebäude, nah dran an der parlamentarischen Arbeit.

 

Barrierefrei zum Besucherfoyer

Bayerns Parlament repräsentiert alle Bürgerinnen und Bürger – und soll jedem Zugang ermöglichen: Im Sinne einer gleichberechtigten Teilhabe sind deshalb der barrierefreie Zugang zum Westfoyer und innerhalb der Friedrich-Bürklein-Halle erforderlich. Mit Abschluss aller derzeit geplanten Umbauarbeiten Ende 2027 wird auch dieser Plan Realität – um allen Gästen des Bayerischen Landtags einen würdigen Empfang zu bieten.

/ LC

Pressekonferenz zum neuen Besucherfoyer

Verfolgen Sie unter diesem Link die Pressekonferenz zum neuen Besucherfoyer am 9. April 2021:

Pressekonferenz zum neuen Besucherfoyer des Bayerischen Landtags

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf www.bayern.landtag.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder auf der Datenschutz Seite die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Randspalte

Seitenanfang