30 Jahre Deutsche Einheit – Promis aus Bayern und Sachsen-Anhalt erinnern sich

Gemeinsames Medienprojekt der Landtage von Sachsen-Anhalt und Bayern

Freitag, 02.10.2020

  • Deutschland feiert 30 Jahre Deutsche Einheit am 3. Oktober 2020. Die Landtage von Sachsen-Anhalt und Bayern nehmen dieses Jubiläum zum Anlass für ein gemeinsames Medienprojekt.
  • „Stimmen und Stimmungen“ der beiden Landtagspräsidentinnen sowie zweier Prominenter aus jedem Land werden in Videostatements eingefangen und auf den Internetseiten und Social Media-Kanälen der beiden Landtage veröffentlicht.
  • Aus Bayern teilen Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Schauspieler Udo Wachtveitl und Skirennläufer Felix Neureuther ihre Erinnerungen.

MÜNCHEN.     Was verbinden die Menschen mit der Zeit der Wende und Wiedervereinigung vor 30 Jahren? Der Gang entlang der Mauer oder Eis essen um Mitternacht – es sind ganz persönliche Augenblicke, an die sich Prominente und die Landtagspräsidentinnen der Länder Bayern und Sachsen-Anhalt, Ilse Aigner und Gabriele Brakebusch, erinnern.

Die Landtage von Sachsen-Anhalt und Bayern nehmen das Jubiläum zu 30 Jahren Deutsche Einheit zum Anlass für ein gemeinsames Medienprojekt. In kurzen Videostatements berichten Prominente und die beiden Landtagspräsidentinnen Ilse Aigner (Bayern) und Gabriele Brakebusch (Sachsen-Anhalt) von ihren ganz persönlichen Erinnerungen. Die Statements regen dazu an, sich mit der Vergangenheit und der gemeinsamen Zukunft auseinanderzusetzen.

So erinnert sich Schauspieler Udo Wachtveitl: "Der Arbeiter hatte Tränen in den Augen.“ Es waren aber keine Tränen der Rührung - sondern weil er seine neu hergestellten Bohrer wegwerfen musste, um das sogenannte Abfallsoll der DDR zu erfüllen. Für den 1958 in München geborenen Wachtveitl damals eine absurde Maßnahme, doch wohl nötig wegen der Planwirtschaft. Auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner denkt an ganz persönliche Momente zurück. "Die friedliche Wiedervereinigung war eine unglaubliche Freude auf beiden Seiten, aber es war auch eine schwierige Phase und die Zukunft können wir nur gemeinsam gestalten.“

Gabriele Brakebusch, Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt, ging damals selbst während den Montagsdemonstrationen auf die Straße: „Wir wollten eine bessere DDR und haben ein geeintes Deutschland gekriegt. Etwas Besseres hätte uns nicht passieren können. Aber 40 Jahre in der ehemaligen DDR hat die Menschen geprägt – und sie denken auch heute noch anders.“ Neben den Statements zu Mauerfall und Wiedervereinigung finden sich auf einer Sonderseite des Webauftritts des Landtags von Sachsen-Anhalt weitere Informationen zu den drei Jubiläen „30 Jahre Mauerfall“, „30 Jahre Sachsen-Anhalt“ und „30 Jahre Deutsche Einheit“: https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/alle-dossiers/das-land-vor-30-jahren/

Der Bayerische Landtag informiert auf seiner Internetseite www.bayern.landtag.de sowie über seine verschiedenen Social Media-Kanäle über das gemeinsame Projekt. Unter den Prominenten kommen neben Udo Wachtveitl (Schauspieler) auch Felix Neureuther (Skirennläufer), Schauspielerin Andrea Kathrin Loewig („In aller Freundschaft“) und Box-Weltmeister Dominic Bösel zu Wort. Die Statements finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Bayerischen Landtags in der Playlist "30 Jahre Deutsche Einheit".

/ CK

 

Seitenanfang