Bayerischer Landtag

200 Kinder im Landtag auf Entdeckertour

Freitag, 7. Juli 2017

Grundschulkinder aus allen Teilen Bayerns sind in die Landeshauptstadt gekommen, um das bayerische Parlament zu erkunden: Beim 2. Entdeckertag des Bayerischen Landtags erforschten rund 200 Viertklässler das Maximilianeum. Anhand eines „Entdeckerheftes“, das zu sieben Stationen im Haus leitete, konnten die Mädchen und Buben Vergangenheit und Gegenwart des Gebäudes kennenlernen und die historischen Räumlichkeiten genau unter die Lupe nehmen. Nachmittags hatten die Kinder die Möglichkeit, den Abgeordneten zu sagen, welche Wünsche oder Ideen sie zur Politik in Bayern haben.

Vorfreude: Buben und Mädchen blicken durch die Glastür in den Plenarsaal | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Auftakt und Begrüßung durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Mitglieder der KiKo (v.r.): Tanja Schorer-Dremel, Gisela Sengl, Doris Rauscher und (als Vertretung für Gabi Schmidt) Eva Gottstein | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Blick aus dem großen Fenster im Steinernen Saal | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Kreatives Arbeiten mit dem Entdeckerheft | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Vorstellungsrunde der teilnehmenden Schulen im Senatssaal | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Bevor es losging, gab es eine herzliche Begrüßung durch Landtagspräsidentin Barbara Stamm, die Schirmherrin des Entdeckertages, und die Mitglieder der Kinderkommission des Bayerischen Landtags – KiKo-Vorsitzende Tanja Schorer-Dremel, Doris Rauscher, Gisela Sengl und Eva Gottstein als Vertreterin von Gabi Schmidt: „Das Parlament öffnet heute für Euch die Türen! Wir gehen gemeinsam auf Entdeckertour – toll, dass Ihr da seid“, riefen sie den Mädchen und Buben zu.

Diese stellten zum Auftakt im Senatssaal zunächst einmal „ihre“ jeweilige Schule vor. Jeder Regierungsbezirk war vertreten: Mittelfranken mit der Grundschule Bubenreuth, Niederbayern mit der Grundschule Schaibing, Oberfranken mit der Grundschule Ebermannstadt, die Oberpfalz mit der Grundschule Aufhausen-Pfakofen, Schwaben mit der Grundschule Friesenried und Unterfranken mit der Johann-Peter-Wagner-Grundschule Theres. Mit dabei: die Übergangsklasse der Grundschule an der Dieselstraße in Waldkraiburg, deren Teilnahme – wie auch die der anderen Grundschulen – per Losverfahren ermittelt worden war.

Mit Feuereifer bei der Sache

Auf ihrer Tour durchs Maximilianeum konnten die Kinder viel beobachten und lernen – zum Beispiel: Wer im Plenarsaal wo sitzt; Welche historischen Persönlichkeiten im Konferenzzimmer von den Wänden blicken; Warum im Plenarsaal eine Glocke benötigt wird, oder aus welchen Elementen sich das bayerische Wappen zusammensetzt. Die Mädchen und Buben waren mit Feuereifer und hoher Konzentration bei der Sache. Ihre an sieben Stationen im Maximilianeum gesammelten Ergebnisse trugen sie mit bunten Stiften in das Entdeckerheft ein.

An der Station 3 im Steinernen Saal: Welche Gegenstände befinden sich im Grundstein von 1857? | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Auf Spurensuche: Mit dem Entdeckerheft in den Sälen und Hallen unterwegs | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Begegnung mit berühmten Wissenschaftlern, Entdeckern und Erfindern im Konferenzzimmer | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Kinder auf den Bänken der Mitglieder der Staatsregierung | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Fragen direkt an die Landtagspräsidentin: ein Mädchen mit Mikrofon | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Immer mit dabei: die Mitglieder der Kinderkommission des Bayerischen Landtags | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Umringt von Kindern: die Landtagspräsidentin am Rednerpult | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Kindersitzung im Plenarsaal

Am Nachmittag versammelten sich die Schüler dann zur Kindersitzung im Plenarsaal, wo sie auf den Stühlen der Abgeordneten Platz nehmen und mit dem Mikrofon Fragen direkt an die Landtagspräsidentin richten durften: Wie wird man Landtagspräsidentin? Und: Macht Ihnen Ihre Arbeit als Landtagspräsidentin Spaß? – wollten die Viertklässler von Barbara Stamm wissen. Auch politische Themen wurden angeschnitten: Es sollte ein Gesetz geben, welches das Rauchen im Auto verbietet, wenn Kinder mitfahren, schlug ein Junge vor. Anschließend standen erneut die Mitglieder der Kinderkommission sowie die Abgeordneten Herbert Woerlein, Nikolaus Kraus und Katharina Schulze zur Verfügung, um im kleineren Kreis mit den Kindern zu sprechen und zu erfahren, was sie bewegt und welche Fragen unbeantwortet geblieben waren. 

Luftballonwettbewerb: Welche Ballon fliegt am weitesten? Finder können eine Karte an den Landtag zurücksenden. | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Auch der Spaß kam beim 2. Entdeckertag im Landtag nicht zu kurz: beim „Fliegerlied“ oder bei einer gemeinsamen „Stampf- und Klatsch-Einlage“, die den Plenarsaal erbeben ließ. Für leuchtende Kinderaugen sorgten auch die vielen Luftballons, die die Mädchen und Buben nach dem Mittagessen in den Sommerhimmel steigen ließen. „Mir hat es prima gefallen hier“, sagte eine Viertklässlerin beim Abschied. „Wenn ich ein bisschen älter bin, würde ich gerne wieder kommen.“  /kh

Bildergalerie zum Kinderentdeckertag

Seitenanfang