Bayerischer Landtag

Jugend und Politik – Geht das?

Politische Praxiswoche im Landtag

Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) zusammen mit den jungen Gästen | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Die Kolpingjugend Bayern, die Landesstelle der Katholischen Landjugend Bayerns, die Kolping-Stiftung Rudolf-Geiselberger und das Landtagsamt organisieren von 11. bis 15. März 2019 die Projektwoche „Landtag Live“. 18 Abgeordnete des Bayerischen Landtags werden über die Sitzungswoche hinweg von 18 jungen Erwachsenen begleitet. Fast alle Landtagsfraktionen beteiligen sich an der Projektwoche. Die jungen Gäste nehmen mit teil an Ausschuss- und Plenarsitzungen, begleiten Termine zu den jeweiligen Fachthemen und im Wahlkreis. Grund genug für Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU), die politisch interessierten jungen Damen und Herren persönlich zu begrüßen und mit ihnen im Maximilianeum ins Gespräch zu kommen.

Seit 2003 findet „Landtag Live“ statt. Im Turnus von zwei Jahren wird von den Initiatoren das Ziel verfolgt, die Faszination der „großen Politik“ bei den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu wecken. Die Jugendlichen sollen ihre Berührungsängste zur Politik, den Parteien und ihren Politikern abbauen.

Einblicke werden gewährt in die Bürotätigkeiten eines Abgeordneten, wo Anfragen gelesen, Reden vorbereitet, Gesetzesinitiativen bedacht und politische Konzepte verfasst werden. Ebenfalls vorgestellt werden die Medien und ausgewählte Lobbyverbände. Nicht zuletzt sollen mit der Projektwoche „Landtag Live“ auch die Abgeordneten für die Anliegen, Fragen und Bedürfnisse der jungen Menschen aus Jugendverbänden sensibilisiert werden. Jugend und Politik – das klappt, beweist die Projektwoche.

Seitenanfang