Bayerischer Landtag

Enquete-Kommission „Jungsein in Bayern“

Bild: Vorsitzender Josef Zellmeier (rechts), CSU, und stv. Vorsitzender Dr. Linus Förster, SPD - Copyright: Bildarchiv Bayerischer Landtag - Foto: Rolf Poss
Vorsitzender Josef Zellmeier (rechts), CSU, und stv. Vorsitzender Dr. Linus Förster, Bildarchiv Bayerischer Landtag

Der Landtag hat in der 15. Wahlperiode 2005 die Enquete-Kommission "Jungsein in Bayern - Zukunftsperspektiven für die kommenden Generationen" zur Weiterentwicklung der Jugendpolitik in Bayern eingerichtet. Ihr Auftrag lautete, die Lebenslagen junger Menschen zu untersuchen und davon ausgehend Empfehlungen abzugeben, welche Schwerpunkte zukünftig für die Jugendpolitik in Bayern zu setzen sind.
Der im Plenum am 17. Juli 2008 präsentierte Schlussbericht (Dokument vorlesen)zeichnete ein Bild der vielfätigen Lebensrealitäten junger Menschen in Bayern auf, ging auf die Poltikbereiche ein, von denen Jugendliche betroffen sind, und gab zahlreiche Handlungsempfehlungen zur Neuorientierung der bayerischen Jugendpolitik.

Bild: Mitglieder der Enquete-Kommission - Copyright: Bildarchiv Bayerischer Landtag - Foto: Rolf Poss
Mitglieder der Enquete-Kommission, Bildarchiv Bayerischer Landtag

Der Enquete-Kommission gehörten elf Mitglieder - sechs Abgeordnete aller Fraktionen und fünf externe Experten - an. Das Gremium hatte sich von 2005 bis 2008 zu 52 Sitzungen getroffen.

Seitenanfang